4.3.2 Seitenumbrüche

Die Standardseitenumbrüche können verändert werden, indem man die Befehle \pageBreak bzw. \noPageBreak benutzt. Sie verhalten sich analog zu den Befehlen \break und \noBreak. Sie sollten an einem Taktstrich notiert werden. Diese Befehle erzwingen bzw. verbieten einen Seitenumbruch. Mit dem \pageBreak-Befehl wird natürlich gleichzeitig auch ein Zeilenumbruch erzwungen.

Die \pageBreak und \noPageBreak-Befehle können auch auf der höchsten Ebene einer Datei benutzt werden, etwa zwischen Partituren und Textbeschriftungen.

Es gibt auch vertikale Gegenstücke zu den Variablen ragged-right und ragged-last: ragged-bottom und ragged-last-bottom. Wenn diese Variablen auf #t (wahr) gesetzt werden, werden im ersten Fall die Notensysteme auf allen Seiten eng nach oben orientiert gesetzt werden. Im zweiten Fall bezieht sich dies nur auf die letzte Seite. Zu Einzelheiten siehe Vertikale \paper-Variablen mit festen Abständen.

Seitenumbrüche werden von der page-breaking-Funktion errechnet. LilyPond kennt drei Algorithmen um Seitenumbrüche zu errechnen: ly:optimal-breaking, ly:page-turn-breaking und ly:minimal-breaking. Der Standard ist ly:optimal-breaking, aber der Wert kann in der \paper-Umgebung geändert werden:

\paper{
  #(define page-breaking ly:page-turn-breaking)
}

Wenn ein Buch (\book) viele Parituren und Seiten hat, kann die Seitenaufteilung schwer zu ermitteln sein und viel Zeit und Prozessorlast in Anspruch nehmen. Um den Seitenumbruchsprozess zu vereinfachen, werden \bookpart-Umgebungen benutzt, um das Buch in mehrere Teil zu trennen: Die Seitenumbrüche werden seperat für jeden Teil berechnet. Unterschiedliche Seitenumbruchsfunktionen können in unterschiedlichen Buchteilen benutzt werden.

\bookpart {
  \header {
    subtitle = "Vorwort"
  }
  \paper {
     %% In einem Abschnitt, der vor allem Text hat,
     %% funktioniert womöglich ly:minimal-breaking besser
     #(define page-breaking ly:minimal-breaking)
  }
  \markup { … }
  …
}
\bookpart {
  %% In diesem Abschnitt mit Noten wird
  %% die Standard-Seitenumbruchsfunktion benutzt.
  \header {
    subtitle = "Erster Satz"
  }
  \score { … }
  …
}

Vordefinierte Befehle

\pageBreak, \noPageBreak.

Siehe auch

Notationsreferenz: \paper-Variablen für den Seitenumbruch.

Schnipsel: Spacing.


Andere Sprachen: English, español, français, italiano, 日本語.
About automatic language selection.

LilyPond – Notationsreferenz